Pressemitteilung: 1. eRUDA 2013

http://twike.com/de/news/pressetexte+und+mitteilungen/pressemitteilungen/pm_20130702.html

9180300825_289598bdd5

Elektrofahrzeug TWIKE fährt über 500 km weit mit Serienakku und übertrifft Tesla Roadster beim Reichweitenwettbewerb

02.07.2013 Rosenthal

Bei der ersten eRUDA, der Elektrofahrzeug-Rallye rund um den Ammersee, erreichte vergangenes Wochenende Wolfgang Möscheid, der Werksfahrer des TWIKE Herstellers FINE Mobile, in 11 Runden eine Reichweite von 510 km. Der Herausforderer Robert Häring auf Tesla Roadster von Hering Solar beendete den Wettbewerb nach 9 Runden und 418 km.

Über 100 Elektrofahrzeuge nahmen an der 1. eRUDA, der Elektrofahrzeug Rallye rund um den Ammersee am 29. und 30.Juni.2013 teil. In zwei Sonderprüfungen stand es allen Teilnehmer frei, sich zu den Zielsetzungen Reichweite und Alltagstauglichkeit zu beweisen. Das Team “TWIKE Pilot” gewann neben dem Reichweitenrekord sowohl den ersten Platz in den Kategorien “Fahrzeug mit dem höchsten km-Stand” (192.000 km) als auch “Team mit den meisten Gesamtkilometern” (962.000 km). Da die Gesamtwertung sehr auf der Anzahl der teilnehmenden Fahrzeuge eines Teams beruht, freute sich das Team TWIKE Pilot mit 16 Fahrzeugen über den Gesamtsieg der ersten eRUDA.

Der Akku, der den Reichweitenrekord ermöglichte, ist ein Serienakku von TWIKE, der in Vorgängerzellen bereits seit sieben Jahren und in mehreren hundert Fahrzeugen eingesetzt wird. Es handelt sich um eine hochqualitative Zelle von Sony, die in Deutschland bei der Firma BMZ für TWIKE konfektioniert wird. Seit der Einführung dieser Zelle in 2007 konnte als Nebeneffekt Platz im Gepäckraum eingespart werden. Bisher wurden zwei bis fünf Akkupacks mit 5,6 Ah Zellen oder fünf Akkupacks mit den seit April 2013 erhältlichen 7,6 Ah Zellen verbaut, was bereits Reichweiten von über 300 km ermöglicht. Für den Reichweitentest der eRUDA lieferte die Firma BMZ nun eine Akkuausstattung mit 7 × 7,6 Ah, welche eine Kapazität von rund 18,5 kWh ermöglichen. Speziell für den Reichweitentest wurde das TWIKE durch Entfernen der Kette von einem Muskelhybrid zu einem reinen Elektrofahrzeug.

Folgende Fahrzeuge waren u.a. bei der eRUDA gemeldet: TWIKE, Tesla Roadster, Tesla Model S, Mitsubishi i-MiEV, Opel Ampera, Chevrolet Volt, Nissan Leaf, Renault Twizy, Renault ZOE, Renault Fluence, Peugeot iOn, CityEl

328 Wörter, 2.212 Zeichen
Pressekontakt: Barbara Wilms, info@twike.com, 0049 176 4950 6030, www.twike.com.

Webseite des Veranstalters: www.eRUDA.de

————————————————————————-
Das Fahrzeug
Das TWIKE ist ein dreirädriges Elektrofahrzeug für zwei Personen und Gepäck. Es ist mit seinem Verbrauch von 5 kWh / 100 km konkurrenzlos effizient. Mit seiner Höchstgeschwindigkeit von 85 km/h hält das TWIKE im Stadtverkehr wie über Land gut mit, während seine Beschleunigung meist unerwartetes Aufsehen erregt. Das TWIKE ist zudem ein Human Power Hybrid. Es vereint den Elektromotor mit einer Pedaleinheit, die es den Piloten erlaubt, sich während der Fahrt ohne Leistungsdruck nach Lust und Laune sportlich einzubringen und mit Ihrer Muskelkraft zur Bewegung beizutragen. Dies bietet den Insassen die Möglichkeit, sich während der täglichen Fahrten fit zu halten. Alle Reichweitenangaben beziehen sich auf eine rein elektrische Fahrweise.

Parallel (WAVE)
Parallel führt vom 28.6. – 7.7. die WAVE 40 Elektrofahrzeuge von Wien nach Zürich, mit dabei ebenfalls ein TWIKE. In den letzten 2 Jahre (Paris-Prag und Genua-Amsterdam) holte ein TWIKE je den ersten Platz bei dieser auf Leistungsfähigkeit und Ausdauer angelegten Fahrveranstaltung.

Bildmaterial:

 

TWIKE Pilot Wolfgang Moescheid stellt Reichweitenrekord auf.
TWIKE Pilot W. Möscheid

TWIKE und Tesla starten zum Reichweitentest.
Start zum Reichweitentest

TWIKE fährt 510 km be Reichweitentest.
TWIKE fährt 510 km

Gesamtwertung - 1. Platz: Team
TWIKE fährt 510 km

 

Comments are closed.