WAVE 2012 – Tag 1: Die WAVE ist gestartet

Sonntag, 8 Uhr Morgens: Sammeln bei den Fahrzeugen auf der Arena del Mare, Fahrzeugbeklebungen werden aufgebracht, Segelschiffe gemeinsam bestaunt und Wetten für den voraussichtliche Zeitpunkt des ersten Sonnenstiches angenommen.

Dann geht es los. Vorgabe: Es geht nach Asti und zwar über die Orte Campomorone, Voltagio, Gavi, Novi Ligure, Bosco Marengo und Felizzano. Für Asti wird uns ein Strassenfest angekündigt. Um auch was von der Gegend zu sehen, geben wir im Navi als gewünschte Höchstgeschwindigkeit 55km/h an. Möglicherweise ein Fehler, denn wir spielen anschließend “fall nicht ins Loch” auf zugegeben malerischen italienischen Bergsträßchen. Doch wir sind hart im Nehmen und mein Videoschnittprogramm hat ja nochmal einen zusätzlichen Stabilisierungsmodus. ;) Belohnt werden wir bei der Einfahrt zum Ladehalt, denn ausser uns ist erst der Zerotracer da, und der noch nicht lange. Schattenplatz suchen, Fahrzeug einstecken, das Erstaunen der Zerotracer Jungs geniessen, Café suchen.

Wir melden: Etappe 1 ist erledigt.

Etappe 2 nach Torino war ebenfalls problemlos, allerdings erwies sich die vorbereitete Ladeinfrastruktur als nicht ganz optimal. Ohne ins Detail zu gehen kann ich sagen, dass man als TWIKE Pilot einfach verwöhnt ist, denn man kann in der Regel überall laden. Wenn allerdings die Hauptsicherung bei 20 Fahrzeugen fliegt, sind auch wir dran. Gespannt erwarten wir nun also den morgigen Tag.

Barbara, für das TWIKE Team!

Die Fahrzeuge der WAVE beim Ladehalt in Asti.

Die Fahrzeuge der WAVE beim Ladehalt in Asti.

WAVE Halt in Asti, Innenstadt

WAVE Halt in Asti, Innenstadt

WAVE Fahrzeug Präsentation in Torino

WAVE Fahrzeug Präsentation in Torino

TWIKE Filmcrew bei der Arbeit ;)

Comments are closed.