Mai 20

eTourEurope (9 days – 9 capitals) 2014: 4200km Praxistest

Route eTourEurope2014Zwölf Teams aus Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, den Niederlanden und Tschechien sind vom 18.05. – 26.05. auf eTour Europe Fahrt. 4200 Kilometer  sind zurückzulegen und soll die Praxistauglichkeit von E-Fahrzeugen beweisen. Gleichzeitig ist es ein Härtetest für die derzeitige Ladeinfrastruktur in Europa. Die Route der eTour führt über München, Spreitenbach (CH), Luxemburg, Paris, Brüssel, Amsterdam, Hamburg, Berlin, Dresden, Prag, Budapest und Wien zurück nach München. Der Initiator der eTour Europe ist Werner Hillebrand-Hansen. 

“1000 EVs in Motion”

Neben dem TWIKE sind noch Citroën, Nissan, Peugeot, Renault und Tesla mit auf der Tour. Weitere Fahrzeuge sind bei den “e-Meeting-Points” anzutreffen.  Der Veranstalter fordert alle Besitzer von E-Fahrzeugen auf, zu den “Meeting-Points” in den einzelnen Städten zu fahren und dort gemeinsam mit den eTour-Teilnehmern “Flagge zu zeigen”.

LIVE TRACKING

Alle Fahrzeuge können während der Tour hier gesichtet werden: http://www.etoureurope.eu/tracking/

TAG 0: München Verkehrszentrum

Am 17. Mai trafen sich die Teilnehmer um 10 Uhr vor dem Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München, wo die eTour begann. Die eTour Europe ist keine gemütliche Kaffeefahrt, aber auch keine echte Rallye, dennoch geht es ums Gewinnen. Die Fahrzeuge sind in verschiedene Kategorien unterteilt. Die Teams versuchen – ohne gegen geltende Verkehrsregeln zu verstoßen – möglichst schnell anzukommen. Die Route ist nicht vorgeschrieben, lediglich die Etappenziele.

Day 0b

TWIKE Team “Challenge the traditions” ist ebenfalls mit von der Partie im TW 1000. Frühmorgens ging es von Rosenthal natürlich elektrisch nach München.

Unbenannt

Day 0

“1000 EVs in Motion! in München

Auch folgende zwei TWIKEs haben es zur Unterstützung nach München geschafft. Herzlichen Dank!

Weitere TWIKEs werden unterwegs noch hinzukommen. Bisher angemeldet:

Anmeldungen TWIKEs in Motion

TAG 1: München-Memmingen-Bregenz-Spreitenbach

18.05.2014

“1000 EVs in Motion” TAG 1

Auch heute traf ein TWIKE Pilot auf einen der “e-Meeting Points” der eTourEurope. Let’s TWIKE!

20140418

TAG 2: Spreitenbach – Strassburg – Saint-Avolt – Esch – sur -Alzette – Luxembourg

Strassbourg  -  Saint-Avolt  -  Esch-sur-Alzette

 

Ankunft in Strassburg:Strassburg

TAG 3: Luxembourg - Verdun – Meaux – Flins – Paris

20. Mai Day 3,2

Ankunft Paris

TAG 4: Roye – Valenciennes – Brussels – Nordwijk

Laut Anmeldungen zur “1000 EVs in Motion” wird ein weiteres TWIKE in Brüssel das TWIKE Team “Challenge the traditions” in Empfang nehmen.

Da soll mal jemand behaupten, dass Elektrofahrzeuge ein Reichweitenproblem haben. Das scheint nicht für das TWIKE zu gelten. Noch weitere 600km sind an Reichweite drin.

Reichweite

Endlich am Ziel angekommen:

10394488_248387692033147_2570248507655458767_n

TAG 5: Hasbergen – Bremen – Hamburg

Unbenannt

TAG 6: Hamburg – Ludwigslust – Berlin

Unbenannt

Ladehalt in Ludwigslust:

unbekannt2.1

Auf dem Weg nach Berlin:

unbekannt1.1

Fast in Berlin angekommen:

Day 6.1

TAG 7: Berlin – Lausitzring - Dresden – Prag

Ladehalt in Dresden:Ladehalt in Dresden

Sonnentanken zwischendurch: Sonnetanken

Einfahrt in Prag:

Einfahrt Prag

TAG 8: Prag – Bratislava – Wien – Budapest

Ladehalt bei Tesla:

10356250_787503997940357_8645707753572590196_n

Die Vorbereitung des Ladehaltes in Budapest:

Ankunft in Budapest:

Tag 9: Wien – München

10310104_250584091813507_8977531077595819525_n

Mai 20

e-mobility-world Friedrichshafen 2014: Die Vorbereitungen laufen für das Fahrerlager

Es ist wieder soweit. Wir laden Euch ganz herzlich ein zum diesjährigen TWIKE-Fahrerlager auf der e–mobility-world Friedrichshafen.

UnbenanntAuch in diesem Jahr wird erneut ein E-Mobilisten Treffen und ein TWIKE-Fahrerlager stattfinden. Für e-Piloten gilt: Freier Eintritt plus Parkfläche am Fahrerladen plus Lademöglichkeiten.

Vor Ort für Euch: TWIKE TO FLY Partner Bodensee.

Mrz 19

TWIKE PIONEER EDITION

Pionier Aktion

http://www.twike.com/de/news/pressetexte+und+mitteilungen/presse.html

Seit 20 Jahren unerreicht effizient:

Das TWIKE kommt in einer wertvollen pioneer edition mit über 5.000 Euro Preisvorteil

19. März 2014, Rosenthal

Die FINE Mobile GmbH, Hersteller des TWIKE, feiert mit der auf 20 Fahrzeuge limitierten „pioneer edition“ die Pionierleistung Ihrer Kunden. Denn bereits vor 20 Jahren wurden das erste TWIKE III gebaut, ein Elektroleichtmobil für zwei Personen. . Um die große Reichweite des TWIKE zu unterstreichen, ist jedes TWIKE der pioneer edition unter anderem mit einer zusätzlichen gratis Batterie ausgestattet. In Verbindung mit dem Frühbucher Rabatt ergibt sich ein Preisvorteil von 5.380,- Euro. Dieser wird durch die gesammelte Bestellung der 20 neuen TWIKE Piloten möglich und von der FINE Mobile an die Kunden der pioneer edition weiter gegeben.

Das erste TWIKE III wurden vor 20 Jahren gebaut, heute fährt ein TWIKE dank aktuellster Batterietechnik über 500 km weit. Die über 1.000 TWIKE Piloten, die weltweit mit Ihren Fahrzeugen unterwegs sind, haben zusammen weit über 60.000.000 elektrische Kilometer zurück gelegt. Die pioneer edition feiert die Stärken des TWIKE und die Pioniere, die sich bereits in frühen Jahren mit Ihrer Kaufentscheidung für eine intelligente und sportliche Mobilität entschieden haben. Die Aktion für bestehende und neue Kunden setzt sich aus drei  Teilen zusammen.

Jedes TWIKE der pioneer edition wird mit einem zusätzlichen Akku im Wert von 3.480,- € aus-gestattet. Da TWIKE Fahren auch dank des unschlagbar niedrigen Verbrauchs von 4-7 kWh pro 100 km sehr günstig ist, erhält jedes TWIKE der Aktion, das bis zum 30.04.2014 bestellt wird, zusätzlich den Strom für die ersten 100.000 km geschenkt, was sich in einem zusätzlichen Bonus von 1.800,- € nieder schlägt. Als dritten Teil der Aktion gibt es eine Park & Charge Vignette  einschließlich Zugangsschlüssel. Damit kann an allen Ladestationen des Systems europaweit kostenfrei geladen werden. Europaweit sind über 1.500 Ladestationen verfügbar.

Human Power mit dem TWIKE III

Das TWIKE ist ein dreirädriges Elektrofahrzeug für zwei Personen und Gepäck. Es ist mit seinem Verbrauch von ca. 5 kWp / 100 km konkurrenzlos effizient. Mit der Höchstgeschwindigkeit von 85 km/h erreicht der TWIKE Fahrer flott sein Ziel. Die Beschleunigung erregt meist unerwartetes Aufsehen. Das TWIKE ist zudem ein Human Power Hybrid. Es vereint den Elektromotor mit einer Pedaleinheit, die es den Piloten erlaubt, sich während der Fahrt ohne Leistungsdruck nach Lust und Laune sportlich einzubringen und mit seiner Muskelkraft zur Bewegung beizutragen. Dies bietet den Insassen die Möglichkeit, während der täglichen Fahrten auch nebenbei etwas für die Gesundheit zu tun.

DIE PIONEER EDITION

TWIKE-Piloten sind Pioniere. Während alle von Elektromobilität reden, schaffen Sie Fakten. Und das schon seit 20 Jahren. Mit einer auf 20 Stück limitierten Auflage der pioneer edition wollen wir Ihre Pionierleistung würdigen. Ohne Ihre mutige Entscheidung hätte das TWIKE seine Qualitäten nicht unter Beweis stellen können. Dabei konnte das TWIKE im Lauf der letzten eineinhalb Jahrzehnte technologisch weiter nachlegen und die Messlatte effizienter Mobilität noch höher setzen. Mit den aktuellen LION Batterien sind heute schon elektrische Reichweiten jenseits von 500 km möglich.

EINE BATTERIE GESCHENKT!

Das TWIKE kann mit bis zu 7 Batterien ausgestattet werden. In der pioneer edition legen wir noch eine oben drauf. Wir schenken Ihnen eine davon! Das bringt nicht nur Fahrspaß, sondern verlängert Ihre Reichweite bis zu 50 km.
Preisvorteil: 3.480 €

MIT STECKDOSE FÜR UNTERWEGS

Die pioneer edition kommt mit einem Zugangsschlüssel zu den Park & Charge Stationen. Zusätzlich erhalten Sie eine einjährige Plakette für das laufende Jahr. Damit können Sie in Deutschland, Österreich und in der Schweiz an allen Park & Charge Stationen kostenlos aufladen.
Preisvorteil: 100€ für Schlüssel, Jahres- und Anmeldgebühr – Sie laden so oft Sie wollen!

FÜR FRÜHAUFSTEHER: 100.000 KM GRATIS

Unser Zusatz-Angebot für Frühaufsteher: Wenn Sie bis zum 30. April 2014 ein TWIKE der pioneer edition bestellen, schenken wir Ihnen den Strom für die ersten 100.000 km! Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 6 kWh/100 km und einem Strompreis von ca. 0,30 €/kWh errechnen sich 1.800 €, welche wir Ihnen beim Kaufpreis gutschreiben.
Preisvorteil: 1.800€

Interessiert?
Laden Sie sich unser Info-pdf zur Aktion, mit dem Sie auch eines der Fahrzeuge der pioneer edition reservieren können! http://www.twike.com/files/pioneer_edition_2014.pdf

enthuellung1

enthuellung2


Jan 03

TWIKE Events 2014 (engl.)

Dear TWIKE Friends,

we are happy to announce you some interesting events for 2014. Have a closer look, maybe there is something suitable for you.

You are interested in participating in a driving event, but still you are not a TWIKE owner? It might be possible to get a TWIKE from our manufactory after having successfully completed our pilot training. More info at info@twike.com

Let’s meet up for getting to know each other, test driving, answering questions…Best chance is to talk to us on one of our exhibition stands in 2014. Stay tuned!

APRIL

  •    MobiliTec Hannover: 7.4.-11.4.2014

http://www.hannovermesse.de/en/mobilitec

The MobiliTec in Hanover will be the first exhibition of 2014. More information about the presence of TWIKE soon.

“Electro-mobility and hybrid powertrain technology are driving growth in the 21st century. At MobiliTec players who in the past operated separately – from car manufacturers and the components supply industry through to the energy sector – are linked and work together as a single network to establish a system for the future. In 2014 MobiliTec will again show that it is a unique global platform offering a broad spectrum of mobility solutions for today and tomorrow. Trade visitors from all over the world recognize that Hannover is the only place where they can be sure to fi nd the latest technology and appropriate answers to infrastructural problems.” (www.hannovermesse.de/en/mobilitec).

MAY

  • 3. ENCW Black Forest E-Rallye 2014: 17.05 – 18.05.2014

        http://www.schwarzwald-energy.de/schwarzwald-strom/e-rallye.html

An idyllic route takes you from Calw to the “Gold City” Pforzheim through the “Casino City” of Baden Baden and the picturesque valley of Murg. You will also discover Germany’s largest marketplace in Freudenstadt. Enjoy the region of well-known Black Forest and Baden.

Registration deadline: 04/17/2014. Number of participants limited to 30.

  • eTourEurope – “9 Days 9 Capitals”: 17.05.-26.05.2014

http://www.etoureurope.eu/

A tour of superlatives:

1. 4200km total distance: The longest driven EV event.

2. 450km daily drive: Maximum daily range driven at an EV event.

Our participating TWIKE team “CHALLENGE THE TRADITIONS” is also looking forward to this electrical challenge. Other interested TWIKE pilots are warmly welcome. Let’S TWIKE together!

  • 9. Alpen-Adria-Energy Award: 16.05. – 17.05.2014

http://alpenadriaenergyaward.at/

Let’s TWIKE Austria, Italy and Slovenia together!

  • 6. eMOBILITY WORLD 2014, Friedrichshafen: 23.05. – 25.05.2014

http://www.e-mobility-world.de

Thanks to all TWIKE Pilots and visitors who joined us already 2013:

Stay tuned for more information.

  •     eTour Brandenburg: 24.05.2014

http://www.etour-brandenburg.de

  •    Nikola Tesla EV Rally Croatia: 27.05.-31.05.2014

http://www.nikolateslaevrally.com.hr/

Croatia will host its first electric car rally that winds from the northern coast to the capital Zagreb through some of the country’s most scenic spots. It starts in the coastal town of Pula in the north, heading south to the mountain village Smiljan where Tesla was born, Krka National Park and Zadar on the coast before heading inland and north to the capital Zagreb.

  •      WAVE TROPHY 2014: 29.05.-07.06.2014

www.wavetrophy.com

The WAVE – World Advanced Vehicle Expedition is going to start on 30. May 2014 and be the world’s largest electric vehicle rally, leading from Baden-Württemberg via Bavaria to the Alps in 10 days with 50 – 70 participating teams from all over the world. The WAVE aims to show that electric mobility powered by renewable energies is available and a great solution for our future mobility.

As every year, the WAVE is accompanied by TWIKE Pilots. Oliver Kuhn is already looking forward to his participation in 2014:

Below the WAVE 2013 film with our English TWIKE team Andrew and Angela:

http://www.youtube.com/watch?v=o6VnUynXNQw

JUNE

Burn tires, not fuel! Welcome to the Electric Marathon 2014. Crossing 11 countries and 35 cities from Saint Petersburg to Monte Carlo in 12 days! One of the goals: To promote cooperation between different regions of Europe. Let’s start in category III: Electrically powered lightweight vehicles registered in L category. Registration deadline: May 15, 2014. Let’s TWIKE Europe!

  •   Lipsia-Emotion, 1. E-Mobilitätsrallye in Leipzig, 06.06-08.06.2014

http://www.lipsia-e-motion.com/home/1st-rally-of-electric-mobility-for-central-germany-in-leipzig/

“From everyday life, for everyday life.” Convince yourself at the first e-mobility rally in Leipzig, Germany, that the TWIKE has already proven reliability for everyday use the last 15 years. In addition to the starting Rosenthal TWIKE team already other TWIKEs are signed up for participation. What about you?

Get electrified with the following Lipsia-Emotion Trailer:

http://www.youtube.com/watch?v=P0NMHzbfp9M

  •    4. Nordeuropäische E-Mobil Rally, Flensburg, 13.06.-15.06.2014

http://emobil-rallye.com

Take part!  Discounted entry fee of 290 € for registration before 12th of May. Final registration deadline: 13th of June. Driven daily distance: about 180km. The field is traditionally mixed. Not speed ​​counts but a uniform and energy-saving driving style!

AUGUST

  •    2. E-Mobil-Berg-Cup, Osnabrück, 02.08.-03.08.2014

http://www.msc-osnabrueck.com/e-mobil-berg-cup/teilnehmer-informationen/category/145-2014.html

SEPTEMBER

  • e-via, Austria – Hungary, 20.09.2014

http://www.e-via.info/index.php?route=common%2Fpage&id=2024

 

  •    e-Cross Germany, September

http://www.ecross-germany.de/

More information as soon as available.

  • ·Berth Benz Challenge, Frankfurt, 19.09.-21.09.2014

http://www.bertha-benz-challenge.de

Welcome to the Bertha Benz Challenge 2014, which takes place at the same time as the wellknown “Automechanika”. Already in 2013 our concept car “TW4XP” participated as an innovative vehicle according to the following the slogan: “Since Bertha Benz didn’t drive a classic car in 1888 but at that time the most innovative vehicle of its time, there will start only the most innovative cars of our time!”
Enjoy some electric moments of Bertha Benz Challenge 2013:

http://youtu.be/UIr1pVZfLCs

  • Schone Lucht Rallye, Netherlands, 20.09.2014

http://www.schoneluchtrally.nl/english-summary/

  •   eRUDA 2014, Ammersee, 27.09-28.09.2014

www.eruda.de

Get the experience of some fascinating days “electrically around the Ammersee”. Note: Applications are already running. Get registered until 31.3.2014 and receive back your registration fee at the start! Note: Final registration deadline: 31.8.2014.

OCTOBER

  •    eCarTec Munich, 21.10.-23.10.2014

http://www.ecartec.de/en/home/

Let’s TWIKE!

Your TWIKE Team Rosenthal

Jan 02

TWIKE Events 2014

Liebe TWIKE Freunde,

auch in diesem Jahr werden TWIKEs bei einigen der untenstehenden Veranstaltungen anzutreffen sein. Vielleicht ist ja auch das ein oder andere Event für Euch interessant.

Ihr habt Interesse an einer Teilnahme an einem Fahrevent, besitzt aber noch kein eigenes TWIKE? Es besteht nach einem erfolgreich abgeschlossen Pilotentraining und nach Rücksprache mit uns die Möglichkeit zur Ausleihe eines TWIKEs. Mehr Info unter info@twike.com

Ebenfalls freuen wir uns Euch auch im Jahr 2014 an unseren Messeständen zum Kennenlernen, Probefahren, Fragen beantworten etc,  erneut begrüßen zu dürfen.

MÄRZ

  •  7. Entwicklerforum Akkutechnologien Aschaffenburg: 26.3.-27.3.2014

Aschaffenburg deutsch

 http://www.entwicklerforum-akkutechnologien.de/

Herzlich Willkommen beim 7. Entwicklerforum Akkutechnologien

Lithium-Ionen-Akkumulatoren werden in Deutschland täglich hundertmillionenfach genutzt, ob in Handys und Laptops oder in Elektrozahnbürsten, Akkuschraubern,  Akkurasenmähern, Pedelecs und unzähligen Anwendungen mehr. Längst ist der Begriff „Lithium-Ionen“ als Kaufargument wertgeschätzt. Auch wir schätzen unsere bewährten “Lithium-Ionen” als Akku im TWIKE und laden sie ganz herzlich ein uns auf unserem Ausstellungsstand in Aschaffenburg zu besuchen. Mehr Infos hierzu in Kürze.

APRIL

  • Mobilitec Hannover: 7.4.-11.4.2014, Halle 27, Stand H92.

MobiliTec Hannover 2014 deutschwww.hannovermesse.de/de/mobilitec

Das erste Messeevent in diesem Jahr ist die MobiliTec in Hannover. Dieses Jahr wird TWIKE präsent sein mit einem TWIKE pioneer edition. Zu finden sind wir in Halle 27, Stand H92, auf dem Stand des Bundesverband Solare Mobilität (BSM).

„Elektromobilität und hybride Antriebstechnologien sind Wachstumstreiber des 21. Jahrhunderts. Auf der MobiliTec werden bisher unabhängig voneinander agierende Akteure vom Fahrzeughersteller über die Zulieferindustrie bis zur Energiewirtschaft vernetzt, um gemeinsam die Gesamtsysteme der Zukunft zu etablieren. Die MobiliTec bleibt auch 2014 die weltweit einzige Bühne, auf der die Mobilitätslösungen von heute und morgen umfassend und horizontal abgebildet werden. Nur in Hannover finden Fachbesucher aus der ganzen Welt die neuesten Technologien genauso wie die passenden Infrastrukturlösungen.“ (www.hannovermesse.de)

MAI

  •  3. ENCW Schwarzwald E-Rallye 2014: 17.05 – 18.05.2014

Route Schwarzwaldrallye

http://www.schwarzwald-energy.de/schwarzwald-strom/e-rallye.html

Eine neue, anspruchsvollere und idyllische Route entführt Sie von der Hessestadt Calw in die Goldstadt Pforzheim, über die Casinostadt Baden Baden, durch das malerische Murgtal vorbei an Deutschlands größtem Marktplatz in Freudenstadt quer durch den Schwarzwald und den badischen Raum.

Anmeldeschluss: 17.04.2014, Teilnehmeranzahl auf 30 beschränkt.

  • 9. Alpen-Adria-Energy Award, 16.05.-17.05.2014

Header

http://alpenadriaenergyaward.at

Seit 2006 treffen sich in Kärnten jährlich Pioniere und Vorreiter aus ganz Europa und beweisen, dass der Schritt hin zu einer erdölfreien Mobilität bereits heute möglich ist. Ohne einen Tropfen Erdöl haben die Teilnehmer die letzten Jahre rund 97.500 Kilometer mit erneuerbarer Energie zurückgelegt. Und dabei hatten sie jede Menge Spass! • Die Route verläuft auf den schönsten Straßen von Norditalien, Slowenien und Kärnten über wundervolle Passstraßen und durch eindrucksvolle Täler. Startpunkt ist Klagenfurt am Wörthersee.

  •   eTourEurope – “9 Days 9 Capitals”: 17.05.-26.05.2014

Route eTourEurope2014

http://www.etoureurope.eu

Willkommen zur eTourEurope. Zusammen zeigen wir die heutigen Potenziale der eMobiltät auf und werden in nur 9 Tagen 9 europäische Hauptstädte elektrisch erfahren.

Eine Tour der Superlativen:

  1. 4200kmGesamtlänge: Die bisher längste gefahrene EV Veranstaltung.
  2. 450km Tagesreichweite: Höchste tägliche Tagesreichweite einer EV Veranstaltung

TWIKE Team “Challenge the Traditions” ist mit von der Partie.

Unbenannt

  •    6. e MOBILITY WORLD 2014, Friedrichshafen: 23.05-25.05.2014

e-mobility Friedrichshafen 2014http://www.e-mobility-world.de

Wir freuen uns Sie auf der Messe für nachhaltige Mobilität am Bodensee auch in diesem Jahr elektrisch begrüßen zu dürfen.

Foto (2)Auch in diesem Jahr findet erneut ein E-Mobilisten Treffen und ein TWIKE Pilotenlager statt. Freier Eintritt für Besucher mit Elektrofahrzeuge. Beim Pilotenlager sind Lademöglichkeiten vorhanden.

Unser neuer TWIKE TO FLY Partner Bodensee wird ebenfalls vertreten sein und seinen Einstand bei dieser Gelegenheit geben.

Ihr habt eine weitere Anfahrt und wollt mehr als einen Tag bleiben? Kein Problem, Bescheid sagen, wir planen wie im Vorjahr ein TWIKE Camp. info@twike.com

Aufgepasst, die längste Anfahrt mit dem TWIKE wird prämiert.

Impressionen des Pilotenlagers 2013 in Friedrichshafen: http://twike-blog.com/ruckblick-e-mobility-world-2013-in-friedrichshafen/

  •        eTour Brandenburg: 24.05.2014

eTour Brandenburg 2014http://www.etour-brandenburg.de/

Am 24. Mai 2014 wird die zweite eTour-Brandenburg stattfinden. Diesmal führt die Strecke auf ca. 150km durch den wunderschönen Landkreis Potsdam-Mittelmark, der sich durch sein besonderes Engagement im Bereich der erneuerbaren Energien auszeichnet.

Folgendes attraktive Programm erwartet die Teilnehmer:

Freitag, 23. Mai: Fahrertreffen in Berlin

Samstag, 24. Mai: eTour-Brandenburg – 150km durch den Landkreis Potsdam-Mittelmark; Start und Ziel in Teltow, drei Etappenziele, Eröffnung neuer Ladestationen, Besichtigung ausgezeichneter Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien; gemeinsames Abschlussessen geplant.

Sonntag, 25. Mai: gemeinsame Ausfahrt zur Historischen Mühle in Potsdam, Frühstück im Restaurant Mövenpick direkt am Schlosspark Sanssouci mit anschließender Führung.

  •      Nikola Tesla EV Rally Croatia, 27.05.-31-05-2014

Logo 2 http://www.nikolateslaevrally.com.hr/

Auf den Spuren von Nikola Tesla. Seien Sie mit dabei wenn Kroatien seine erste E-Rally durchführt. In 5 Tagen werden ca. 850km zurückgelegt. Hierbei geht es von der nördlichen Küste zur Hauptstadt Zagreb. Auch ein Abstecher zur Heimatstätte von E-Pionier Nikola Tesla ist vorgesehen. Nicola Tesla Gesamtroute

  •     WAVE TROPHY 2014: 29.05.-07.06.2014

 Map of WAVE 2014www.wavetrophy.com

HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER WAVE 2014: VOM SCHWABENLAND INS ALPENLAND

Die WAVE – World Advanced Vehicle Expedition 2014 wird erneut als grösste Elektroauto-Rallye der Welt in 10 Tagen quer durch Europa führen – diesmal von Baden-Württemberg via Bayern in die Schweiz! Um die 80 Teams aus aller Welt werden beim Start am 31. Mai 2014 die spektakuläre Strecke über das Allgäu und die Alpen in Angriff nehmen. Die WAVE will zeigen, dass Elektrofahrzeuge, die durch erneuerbare Energien angetrieben sind, heute schon erhältlich und alltagstauglich sind – und jede Menge Spaß bieten.

Folgende TWIKEs haben sich bereits angemeldet:

TWIKE Team “ZENTRALSCHWEIZER FERNSEHEN TELE 1″.

Oliver Kuhn

TWIKE Team “Black Forest”

Roland und Silvia

Anbei Impressionen der WAVE 2013 mit dem englischem TWIKE Team Andreas und Angela.

http://www.youtube.com/watch?v=o6VnUynXNQw

WAVE 2014   

JUNI

  •     Electric Marathon 2014 Saint Petersburg – Monte Carlo, 03.06.-14.06.2014

Header

http://electricmarathon.eu

Burn tires, not fuel! Seid bereit für den Electric Marathon 2014. 11 Länder und 35 Städte werden hierbei von St. Petersburg bis Monte Carlo in 12 Tagen elektrisch erfahren. Ein Ziel hierbei ist die Förderung  der Zusammenarbeit der unterschiedlichen europäischen Regionen. Das TWIKE startet in Startklasse 3, die Klasse für Leichtelektrofahrzeuge.

Anmeldeschluss ist der 15. Mai. Let’s TWIKE Europe!

  •     Lipsia-Emotion, 1. E-Mobilitätsrallye in Leipzig, 06.06-08.06.2014

Lipsia emotion 2014

http://www.lipsia-e-motion.de/home/idee/

„Aus dem Alltag, für den Alltag.“ Überzeugen Sie sich selbst bei der 1. E-Mobilitätsrallye in Leipzig von der Alltagstauglichkeit des TWIKE. Neben dem Rosenthaler TWIKE Team werden auch weitere TWIKEs teilnehmen. Vielleicht dürfen wir Euch ja auch begrüßen?

Lasst Euch elektrifizieren beim gelungenen folgendem Lipsia-Emotion Trailer:

http://www.youtube.com/watch?v=P0NMHzbfp9M

Lipsia emotion 2014

  •    Sternfahrt mit 54 E-Mobilen zum 54. Hessentag, 08.06.2014

HessentagTreffpunkt: ab ca. 12.00 Uhr, Ort: Zwingenberg (ca. 3 km vor Bensheim), Platanenallee 55
ca. 800m ab Autobahnabfahrt Zwingenberg auf dem Parkplatz der Firma PWT,
gegenüber dem BMW Autohaus.

Abfahrt: ca. 12.45 Uhr nach Bensheim ca. 3 km ab Sammelpunkt
Zielort: Berliner Ring, Ecke Saarstraße, ab 13 Uhr, zum Beginn der “Festmeile”

Anmeldungen hier: http://doodle.com/wta3c3s694n923in

  •     4. Nordeuropäische E-Mobil Ralley, Flensburg, 13.06.-15.06.2014Logo2

http://emobil-rallye.com/

Fahren Sie mit bei der Rallye für Elektrofahrzeuge im Norden! Ermäßigtes Nenngeld von 290 Euro bei Anmeldung bis zum 12. Mai. Finaler Anmeldeschluss: 13. Juni. Gefahrene Tageskilometer: ca. 180km. Das Teilnehmerfeld ist traditionell bunt gemischt. Nicht Schnelligkeit zählt sondern eine gleichmäßige und energiesparende Fahrweise!

AUGUST

  •    2. E-Mobil-Berg-Cup, Osnabrück, 02.08.-03.08.2014

Berg Cup Osnabrück 2014http://www.msc-osnabrueck.com/e-mobil-berg-cup/teilnehmer-informationen/category/145-2014.html

“Teilnahmeberechtigt sind 3- und 4-rädige Automobile aller Fabrikate, die mit alleinigem Elektroantrieb oder Hybridantrieb fahren können und den Bestimmungen der Straßenverkehrszulassungsordnung in Deutschland oder der Zulassung in der jeweiligen Nation entsprechen.” (www.msc-osnabrueck.com)

SEPTEMBER

  • e-via, 19. – 20.09.2014

Unbenannthttp://www.e-via.info/index.php?route=common%2Fpage&id=2024

356 km E-Mobilität in 2 Tagen

Start der e-via 2014 wird in Weiz sein. Über landschaftlich wunderschöne Strecken der Oststeiermark führt der Weg am ersten Tag durch das Burgenland nach Hévíz (Ungarn). Nach Übernachtung in Ungarn führt die Strecke zurück nach Österreich mit dem Ziel in Gleisdorf.
Es besteht an allen Standorten die Möglichkeit aufzuladen!

  • e-Cross Germany 2014, September

e-Cross Germanyhttp://www.ecross-germany.de/

Genaue Informationen werden noch vom Veranstalter geliefert.

  •       Berth Benz Challenge, Frankfurt, 19.09.-21.09.2014

Bertha Benz Challenge 2014 Patentwagen

www.bertha-benz-challenge.de

Willkommen zur Bertha Benz  Challenge 2014, welche dieses Jahr parallel zur “Automechanika” stattfindet. Bereits 2013 nahm unser Konzeptfahrzeug “TW4XP” als innovatives Fahrzeug teil ganz nach folgendem Motto: “Da Bertha Benz 1888 aber keinen Oldtimer fuhr, sondern das damals innovativste Fahrzeug ihrer Zeit, starten nur die innovativsten Fahrzeuge unserer Zeit!“ Anbei elektrische Momente der Bertha Benz Challenge 2013:

http://youtu.be/UIr1pVZfLCs

Bertha Benz Challenge 2013

  •    Schone Lucht Rallye, 20.09.2014

logo-250http://www.schoneluchtrally.nl/

10 SCHONE AUTO RALLY’S IN 10 STEDEN!

Op 20 september a.s. wordt in 10 steden in Nederland de Schone Lucht Rally 2014 gereden. Doel is om geïnteresseerden kennis te laten maken met elektrisch/hybride rijden. Schrijf voor de Schone Lucht Rally bij u in de buurt in, en ervaar hoe prettig elektrisch en plug-in hybride rijden is. De Schone Lucht Rally werkt samen met het Longfonds en met Natuur & Milieu. Het project ‘Nationale Instapdag Elektrisch Rijden’ van Natuur & Milieu geeft je de mogelijkheid om heel eenvoudig in contact te komen met iemand die zijn elektrische auto ter beschikking stelt. Lukt dit niet, dan kunt u naar één van de Schone Lucht Rally’s komen, waar demo-auto’s worden aangeboden door diverse automerken.

  • eRUDA 2014, Ammersee, 27.09-28.09.2014

9180255969_1f099947b2www.eruda.de

Erlebt faszinierende Tage “elektrisch rund um den Ammersee”. Achtung: Die Anmeldungen laufen bereits schon. Und aufgepasst, wer sich bis zum 31.3. anmeldet, erhält die Anmeldegebühr bei Fahrtantritt wieder zurück. Anmeldeschluss ist der 31.8.2014.

OKTOBER

  •    eCarTec München, 21.10.-23.10.2014

www.ecartec.de

Wir freuen uns auf Euch & Let’s TWIKE!

Euer TWIKE Team

 

Sep 16

Rückblick Bertha Benz Challenge 2013

Einen bildlichen Rückblick finden Sie hier:

Vom 13. – 15. September 2013 fand die Nachhaltige Galafahrt – 125 Jahre Bertha Benz Fahrt (1888-2013) von der Frankfurter IAA über Mannheim und Pforzheim nach Schwetzingen statt.

Unbenannt

Über 40 Elektrofahrzeuge folgten der historischen deutschen Fernstraße „Bertha Benz Memorial Route“ auf den Spuren von Bertha Benz.

800px-Berthabenzmemorialrouteschild

Historischen Punkten wie das Carl Benz Automobilmuseum als auch die Grabstätte der Familie Benz  in Ladenburg wurde ein Besuch abgestattet.

P1130224P1130249

Automobil-Pionierin Bertha Benz schaffte durch Neugierde, Mut und Pioniergeist der Automobilität einen Anfang zu geben, indem sie 1888 die erste Fernfahrt mit einem benzingetriebenen dreirädrigen Fahrzeug von Mannheim nach Pforzheim erfolgreich absolvierte. Durch ihre Fahrt leitete sie den Übergang von der Pferdekutsche zum Automobil ein.

P1130227P1130229

Auch heute zeigen alle Vorzeichen in Richtung Mobilitätswende, welche durch die Bertha Benz Challenge erneut in den Blick der Öffentlichkeit gerückt wurde. Elektromobilität wird sichtbar und erfahrbar gemacht, und leistet somit einen wertvollen Beitrag den Menschen die Mobilitätswende näherzubringen.

P1130353P1130302P1130253P1130327

Die Bedeutung solcher Veranstaltungen zeigte auch die Übernahme der Schirmherrschaft für die Bertha Benz Challenge 2013 der Ministerpräsidenten Volker Bouffier aus Hessen und Winfried Kretschmann aus Baden-Württemberg. Gleichfalls lassen der Start ab der IAA Frankfurt und die dortige Ausstellung Elektrofahrzeuge renommierter Hersteller die Richtung der künftigen Mobilität erahnen.

Das TWIKE 4 (Konzeptfahrzeug TW4XP) startet erstmals auf der bereits zum dritten Mal stattfindenden Bertha Benz Challenge und wurde zum allgemeinen Hingucker. Denn es müssen nicht immer PS und noch mehr km/h sein, die den Reiz eines Fahrzeuges ausmachen. Doch auch hierbei musste sich das TWIKE 4 nicht verstecken. Mit einer Geschwindigkeit von 130km/h und einer Reichweite von über 200km war die „Bertha Benz Memorial Route“ ohne Probleme elektrisch erfahrbar. Nach über 17 Jahren TWIKE 3 ist das TWIKE 4 der Vorreiter des 2014 erscheinenden TWIKE 5. Dessen Maximalgeschwindigkeit soll auf 190km/h ausgelegt werden und auf Grund der größeren Batteriekapazität eine potenzielle höhere Reichweite als das bisherige 500km TWIKE 3 vorweisen.

P1130189

Das dreirädrige Leichtelektrofahrzeug TWIKE 4 als Nachfolger des berühmten Benz Patent Motorwagens Modell 3? Warum nicht, die Anzahl der Reifen ist immerhin schon identisch. Mut, Neugierde und Pioniergeist gehören dazu, wenn der Weg eines Nischenfahrzeuges begangen wird, welches nicht nur kein Lenkrad mehr vorweist, sondern durch ein integriertes Pedalsystem sogar den Erfordernissen der modernen Bedürfnisse entspricht. Genießen Sie die Vorteile eines dreirädrigen Elektroleichtfahrzeuges und seien Sie nicht nur optisch sportlich unterwegs.

Weitere Informationen:

Jul 07

WAVE 2013: Tag 10 – Von Neuhausen nach Küsnacht

Die WAVE 2013 ist vorbei und wir haben tatsächlich etwas gewonnen! Wir sind Dritter geworden im Wettbewerb „das beste Fahrzeug“ (von über 1000 Schulkindern bewertet) und ebenfalls Dritter in der Kategorie „Bester Blog“. Und am Ende belegten wir auch noch den ersten Platz im Effizienzwettbewerb (geringster Energieverbrauch). Wir haben uns echt gefreut, diesen Preis gewonnen zu haben, sind wir doch tatsächlich in einem Zeitraum von 10 Tagen 1800km durch die Alpen getrampelt! Ich nehme mal an, dass wir den verdient haben…

1. Platz in der Kategorie "effizientestes Fahrzeug"

1. Platz in der Kategorie “effizientestes Fahrzeug”

Der Vormittag war erneut mit der Jagd auf die letzten Stempel gefüllt, nachdem unser „Frühstück“ (Papiertüte gefüllt mit Croissant, Müsliriegel, Apfel, Butter, Marmelade und einen Becher mit kaltem Milchkaffe) durch den Lieferwagen der lokalen Bäckerei zu unserer Unterkunft gebracht wurde. Die Fahrt verlief ruhig und entspannt durch eine wunderschöne Landschaft. Die Sonne schien, ein kühler Wind blies, die Stempelstellen waren leicht aufzufinden und die Leute begrüßten uns herzlichst. Ein spezielles Erlebnis war die Fahrt mit der Fähre über den Züri See nach Küsnacht.

Auf der Fähre über den Züricher See

Auf der Fähre über den Züricher See

In Küsnacht erhielten wir Freigetränke, Eiskrem und Kuchen… die „Bratwursttage“ sind nun endlich Geschichte! Wir mussten lange warten bis die Preisverleihung um 17 Uhr begann, gefüllt mit vielen Gesprächen mit neuen und alten Freunden. Dann zeigte sich endlich Louis auf der Bühne und das Ende der WAVE 2013 wurde eingeläutet. Ich war SO glücklich, dass am Schluss Frank und Frank vom Team Phoenix Contact den ersten Preis gewannen. Diese Jungs sind echt klasse und verdienen es wirklich, gewonnen zu haben. Nochmals unseren herzlichen Glückwunsch!!!

The winners: Frank and Frank von Phoenix Contact

The winners: Frank and Frank von Phoenix Contact

Dann war auf einmal alles vorbei, ein paar Fotos folgten, Umarmungen, Verabschiedungen, viele Versprechen auf ein baldiges Wiedersehen, und dann waren wir auch schon auf dem Weg zum TWIKE Service von Thomas Bechtiger in Zürich. Dort erwarteten uns bereits Wolfgang und Christina, die unser vertrautes TW1009 in ihren Bus verluden (Angela hatte Tränen in den Augen). Hier verbrachten wir unseren letzten Abend in der Schweiz bevor wir am nächsten Morgen den Zug nach Salzburg nehmen wollten. Nochmals vielen Dank an Thomas!

Der Beweis: Wir sind 2121km in nur 11 Tagen gefahren.(Wir erhielten das TWIKE mit 22km)

Der Beweis: Wir sind 2121km in nur 11 Tagen gefahren.(Wir erhielten das TWIKE mit 22km)

Noch unsere Reise ist jedoch nicht ganz vorbei, wir haben noch den Weg bis nach England vor uns liegen. Aber wir wissen bereits jetzt, dass wir das tägliche Fahren mit TW1009 vermissen werden… wir hätten ohne Probleme noch weiterfahren können.

 Andreas

 

Jul 07

WAVE 2013: Tag 9 – Von Baden nach Neuhausen

Die gestrige Nacht verbrachten wir in der Jugendherberge in Baden. Es war uns gelungen ein Zimmer für uns alleine zu bekommen, damit Angela sich etwas erholen konnte und einen guten Schlaf hatte. Am nächsten Morgen fühlte sie sich so viel besser und war fast schon wieder die gewohnte Angela. Nach einem frühen Frühstück packten wir alles in das TWIKE und verließen Baden in Richtung Zürich Zentrum. Wir sollten pünktlich um 8 Uhr vormittags für den Weltrekordversuch der längsten Elektrofahrzeugparade dort ankommen. Zu unserer Überraschung begegneten wir unterwegs nicht einem einzigen weiteren Elektrofahrzeug. Die ersten kamen erst am Treffpunkt Züricher See in Sicht.  Aber dann begann das wahre CHAOS…immer mehr und mehr Elektrofahrzeuge tauchten auf, es war unglaublich. Solch eine Vielfalt! Natürlich gab es auch sehr viele TWIKEs, aber auch fast annähernd so viele Teslas. Wir sahen Ions, iMievs, Amperas, Tazzaris, City-Els, Zoes, Twizzys und viele viele mehr. Ich glaube, ich habe sogar einen Horlacher 1 gesehen. Die TWIKEs wurden alle auf eine Seite geleitet um das Ende der Parade zu bilden. Louis war sich nicht sicher, ob diese von den zuständigen Verantwortlichen für den Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde vielleicht als Hybridfahrzeuge gewertet und nicht gezählt werden.

Es war uns egal, war es doch wirklich einzigartig in solch einer großen Gruppe von TWIKEs zu fahren. Die Parade selbst war ein einziges Chaos. Die versprochene Strecke zum Züri Fäscht wurde teilweise von Idioten blockiert, welche ihre Stände auf der Straße aufstellten als auch durch Lieferwagen, welche versuchten rein- und rauszufahren, um die Stände entlang der Straße zu versorgen. Aber nach über zwei Stunden hatten wir den Rekord mit einer Anzahl von 388 Elektrofahrzeugen geschafft. Die nahmen alle an der Parade teil und verursachten nebenbei noch einen anderen Rekord: Den ersten Elektrofahrzeugstau der Welt!

weltgrößte Elektrofahrzeugparade in Zürich

weltgrößte Elektrofahrzeugparade in Zürich

Aktives TWIKEN während der Parade

Aktives TWIKEN während der Parade

Der restliche Tag ging für die Jagd auf diverse Stempel drauf. Diese mussten wir an den vielen Kontrollpunkten um Zürich herum sammeln.  Eine große Anzahl der Paradefahrzeuge folgte uns auf dieser Jagd, die wirklich großartig war: Zum ersten Mal in unserem Leben erfuhren wir wie es sich anfühlt wenn die Dichte an E-Fahrzeugen die Dichte der Verbrennerfahrzeuge übertrifft. Es war ein unbeschreibliches Gefühl! Alles war so ruhig und entspannt. Wolfgang und Christina sind ebenfalls mit ihrem Weltrekord TWIKE (510km Reichweite mit nur einer Ladung) zu uns gestoßen und wir begaben uns gemeinsam auf die Stempeljagd. Am Ende des Tages hatten wir alle Stempel zusammen und kamen in Neuhausen wegen des Chaos am Vormittag mit einer zweistündigen Verspätung an. Die zusätzlichen fünf Strafpunkte nahmen wir gelassen…
Wolfgang war stolz auf seinen Reichweitenrekord

Wolfgang war stolz auf seinen Reichweitenrekord

Neuhausen ist super! Falls ihr es nicht wissen solltet: Die Rheinfälle von Schaffhausen befinden sich in Neuhausen! Auf einem Spaziergang hinunter zum Rhein haben wir uns die Fälle dann genauer angesehen. Sie sind zwar nichts so spektakulär wie die Niagarafälle, aber dennoch sehr eindrucksvoll:
Die Wasserfälle von Schaffhausen in Neuhausen

Die Wasserfälle von Schaffhausen in Neuhausen

Heute steht die letzte Nacht der WAVE an und wir werden sie in… ja, ihr habt es erraten… einem weiteren Atombunker verbringen!
Habt eine sichere Nacht! Bis morgen.

Andreas

 

Jul 05

WAVE 2013: Tag 8 – Von Romanshorn nach Baden

Hallo alle zusammen. Hier ist wieder Andreas vom Team TWIKE. Heute war ein Tag, an dem wir eine schwierige Entscheidung treffen mussten.  Als uns jedoch klar wurde, DASS es an der Zeit war diese zu fällen, war das Ergebnis offensichtlich: Wir mussten für den heutigen Tag alle Sonderprüfungen der WAVE 2013 absagen!

Wir nehmen immer noch an der WAVE teil, wir fahren immer noch alle Strecken mit, aber wir werden uns nicht mehr ins Zeug legen, um einen Preis zu gewinnen. Bevor ihr euch Sorgen macht oder euch fragt was passiert ist, werde ich euch hier und jetzt in Kürze über die heutigen Geschehnisse aufklären.

Eigentlich fing alles gestern an, als wir feststellen mussten, dass es schon wieder kein vegetarisches Essen zum Abendessen gab. Wir machten dann den Fehler, eine Mahlzeit mit drei kleinen Frühlingsrollen und einem kleinen Salat als Ersatz für ein anständiges Abendessen zu akzeptieren (anstatt in ein anderes Restaurant zu gehen).

Bei unserem ersten Halt bei EMPA in St. Gallen am nächsten Morgen fiel das Frühstück, bestehend aus nur einem (guten) Kaffee und einem traurigen, einsamen Croissant, sehr dürftig aus. Ab diesem Zeitpunkt hofften wir verzweifelt auf ein reichliches Mittagessen beim Ladehalt in Gossau, hatten wir doch tatsächlich seit 24 Stunden keine richtige Mahlzeit mehr bekommen. Leider stellte sich unser „vegetarisches“ Mittagessen als vegetarischer Burger heraus, welcher in der gleichen „Fleischpfanne“ und auch im Fleischsaft angebraten wurde. Nach den Anstrengungen der letzten Tage war das für Angela und mich zu viel und ich musste mir den nächsten Schritt wohl überlegen. Meine anschließende Entscheidung: Wir gingen in ein vernünftiges Restaurant um endlich eine anständige Mahlzeit zu uns zu nehmen. Auch ließen wir es langsam angehen und beteiligten wir uns heute an keiner Sonderprüfung, nahmen somit freiwillig zehn Strafpunkte in Kauf. Wir machten somit allen anderen aber auch uns selber klar, dass wir ab jetzt keine Aussicht mehr auf den Gewinn der WAVE 2013 hatten. Ab jetzt wird die WAVE wieder wie Urlaub sein, ohne Stress und ohne Kopfzerbrechen.

auf dem Weg der Besserung

auf dem Weg der Besserung

Während Angela den gesamten Tag brauchte um sich zu erholen, versuchte ich ihr das Leben so einfach wie möglich zu machen. Sie fühlt sich jetzt wieder viel besser und es sieht danach aus, als ob wir morgen an der großen Elektrofahrzeugparade in Zürich teilnehmen werden können. Wir gehen es also erneut an, mal schauen wie weit wir kommen, denn die Gesundheit kommt zuerst! Es ist super ein Teil dieses fantastischen Abenteuers zu sein. Wir möchten alle unseren Freunden für ihre heutige Hilfe und Unterstützung danken. Wir sind alle eine große Familie!

 

Andreas und Angela

 

Jul 04

WAVE 2013: Tag 7 – Von Arosa nach Romanshorn

Der siebte Tag! Ist wirklich schon eine Woche vorbei? Es fühlt sich an, als ob wir gerade erst gestartet wären!
Zur Zeit parken wir an der Hafenpromenade von Rorschach am Bodensee. Letzten Mittwoch sind wir bereits auf dem Weg nach Salzburg auf der anderen Seite des Bodensees entlanggefahren.
Als wir diesen Morgen aufwachten, erwartete uns bereits viel freundlicheres Wetter. Die Sonne strahlt die Bergspitzen an, die Wälder scheinen viele kleine Babywolken zu gebären. Sie werden formen sich zwischen den Bäumen und steigen langsam zum Himmel hinauf. Als Babywolken sind sie ja noch nett anzusehen. Später erfuhren wir dann erneut was passiert wenn sie sich zu Teenager-Wolken weiterentwickeln und auf dumme Gedanken kommen. Aber tatsächlich konnten wir ihnen meistens entkommen und im Warmen und Trockenen weiterfahren.

Sicht vom Hotelzimmer auf Babywolken

Sicht vom Hotelzimmer auf Babywolken

Babywolken am Abheben

Babywolken am Abheben

Heute hatten wir es mit ganz anderen Herausforderungen zu tun. Alles fing an mit dem erneuten Versuch den Effizienztest zu wiederholen. Wir verließen das Hotel in Arosa vollgeladen um viertel vor acht, fuhren die steile Bergstraße nach Chur hinab und anschließend über die Autobahn. Die insgesamt 60 Kilometer lange Strecke mussten wir allerspätestens um 9:15 zurückgelegt haben. Das bedeutete: Gas geben und keine Zeit vertrödeln! In Chur waren wir noch etwas hinter der Zeit. Folglich rasten wir die Autobahn mit konstanten 85km/h entlang um es am Ende gerade noch rechtzeitig zu schaffen. Trotz allem lag unser Verbrauch bei nur 5.5Ah der uns zur Verfügung stehenden 22.3Ah. Unser Energieverbrauch war somit vergleichbar mit einem kleinen Glas gefüllt mit Benzin!
In Trübbach bekam jeder Fahrer eine Zeitspanne von zwei Minuten zugeteilt. Innerhalb dieses Zeitraumes mussten wir bei der Schule vorfahren und eine genau einminütige überzeugende Rede vor den Schülern halten, dass das eigene Fahrzeug das Beste ist. Anschließend ging die Fahrt zu einer weiteren Schule (in Sevelen), um die gesamte Prozedur zu wiederholen. Aller guten Dinge sind drei, das dritte Mal fand in Gams statt. Mittagessen war dann in Sennwald: Die aufmerksamen Angestellten von BRUSA hatten uns Älpler Makronen, bestehend aus Nudeln, Kartoffeln, Käse, gerösteten Zwieben und Apfelkompott gekocht. Prima!

 Beim Überzeugen der Schüler, Teenager-Wolken am Horizont


Beim Überzeugen der Schüler, Teenager-Wolken am Horizont

Nach dem Essen wurde das Spiel „Überzeuge die Schüler“ noch weitere dreimal in den Ortschaften Oberriet, Eichberg und Heerbrug wiederholt. Danach ging es endlich zu unserem ersten und einzigen Ladestopp nach Rorschach.

Ladehalt in Rorschach

Ladehalt in Rorschach

Kurz bevor wir in Rorschach ankamen, erlebten wir den Schock unseres Lebens. Wir fuhren mit etwa 65km/h eine Schnellstraße entlang, als sich der Fahrer einer silbernen Familienkutsche entschied, direkt ohne Linksblick vor uns die Straße zu kreuzen. Der Elch-Test, den ich hinlegte, war filmreif. Dank der neuen Heidenau-Reifen schaffte ich es gerade noch, dem Wagen und dem entgegenkommenden Laster auszuweichen (Martin, du hattest Recht… die Reifen sind wirklich gut!).
Nun warten wir gerade auf unser Abendessen, direkt am Ufer des wunderschönen Bodensees. Die Fahrzeuge sind beim Laden, den interessierten Passanten leicht zugänglich, die auch viele Fragen stellen. Das Wetter ist trocken und warm, jedoch bewölkt. Wir werden die Nacht in der Jugendherberge in Romanshorn verbringen, nur einen Steinwurf entfernt von hier.

Blogging in Rorschach

Blogging in Rorschach

Andreas